,

Wie bin ich mit meiner Familie im Ausland versichert?

Auslandskrankenversicherung

Dieses ist wohl die wichtigste Frage während der Planung eines Sabbaticals. Durch die Elternzeit übernimmt der Staat automatisch die Zahlung der Sozialversicherungen (Arbeitslosen-, Renten-, Pflege-, und Krankenversicherung). Wir sind so vorgegangen und haben uns in Palma beim „Ajuntamento“ als Residenten angemeldet. Eigentlich ist die bessere Variante, als Non-Residenten gemeldet zu sein, aber da wir noch kein Spanisch gesprochen haben, mussten wir uns helfen lassen und haben erst während der Abmeldung erfahren, dass wir als Residenten eingetragen waren.

Zum Glück waren wir von Beginn an schlau genug, je Kalenderjahr unter den wichtigen 182 Tagen im Land zu bleiben, um automatisch keine Steuerpflicht auszulösen. Diesen Aspekt solltet ihr unbedingt verhindern, da im Jahr 2013 grundlegende Veränderungen des spanischen Steuersystems vorgenommen wurden (Modelo 720) und seitdem bereits fast 20.000 Deutsche zurück- oder in andere Länder ausgewandert sind. Der spanische Staat ist recht willkürlich bei der Einschätzung eures Vermögens und da ist beispielsweise ein Haus in Deutschland, welches wahrscheinlich zum größten Teil der Bank gehört, voll euer Vermögen und zählt zum Welteinkommen.
Wenn ihr Sparbücher, vermögenswirksame Leistungen usw. nicht angebt, gilt dieser Aspekt als Straftat, weil es sich auch hierbei um Vermögen bzw. Einkommen handelt!
Wir hatten einfach kein Interesse das auszuprobieren. Wenn jemand damit Erfahrungen gesammelt hat, bitte teilt diese mit uns.

Durch die Anmeldung waren wir sofort im spanischen Krankenversicherungssystem und hätten jederzeit ins Krankenhaus oder in unserem Stadtteil zum Ärztehaus gehen können.
Eine weitere Variante basiert darauf, sich z.B. bei der HanseMerkur für rund 1,50 € pro Person pro Tag zu versichern. Wichtig ist hierbei: Diese Versicherung muss zwingend in Deutschland vor dem Abflug abgeschlossen werden, da ansonsten kein Versicherungsschutz besteht. Bei Inanspruchnahme müssen zusammen mit der Rechnung die Flugtickets mit versendet werden!

Diese Versicherung stellt natürlich auch keinen Ersatz für die deutsche KV dar. Leistungen im Heimatland sind lediglich vier Wochen pro Jahr versichert, länger dürft ihr euch nicht in Dt. aufhalten – falls ihr jetzt dachtet, cool die ist ja günstiger als meine KV. 😉

Diese Versicherung werden wir abschließen, wenn wir außerhalb Europas reisen. Momentan gilt für uns noch das Europa-Abkommen der KV.

Wir hatten das Glück während des Sabbaticals nicht krank zu werden, deshalb können wir nicht über das hiesige Krankensystem berichten. Aber unsere spanischen Freunde sind zufrieden. Bis auf die Tatsache, dass generelle Leistungen der Zahnärzte und Kieferorthopäden hier gar nicht versichert sind. Da sind wir in Dtl. schon sehr verwöhnt.

2 Kommentare
  1. Natascha
    Natascha says:

    Toller Beitrag und vor allen Dingen informativ. Wer auf Reisen geht, muss sich mit diesem Thema unbedingt ausführlich informieren. Es kann so schnell etwas passieren, da möchte ja jeder richtig abgesichert sein.

    Antworten
    • Dirk
      Dirk says:

      Liebe Natascha, genauso ist es. Für den Fall der Fälle sollte einfach jeder vorbereitet sein, um dann richtige Entscheidungen zu treffen.

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.