,

Gedankenkarussel

Seit Tagen sitze ich im Gedankenkarussel. Keine Struktur im Inneren möglich. Deshalb schaffe ich sie mir im Außen. Der Tag beginnt mit Sport um acht, Selleriesaft und Smoothie-Bowl, Hausarbeit und Lernzeit. Eigentlich ist mein Leben wunderbar, aber ich fühle mich getrieben von meinem Inneren. Ich möchte reisen, frei sein, keine Stagnation mehr. Müde, unendlich müde, weil ich seit vielen Jahren vor dem, was gerade auf der Welt passiert, warne. Ich weiß, dass jeder sein eigenes Tempo hat, jeder seinen Seelenplan. Aber dieses hypnotische Desinteresse haut mich völlig aus der Bahn. Sie laufen sehenden Auges und in Massen ins Verderben. Das Ausmaß des Dramas ist eigentlich nicht übersehbar. Man stolpert seit Jahren permanent über Filme, Dokumentationen, Interviews, Hinweise ohne Ende. Wie kann man darüber lachend hinwegtrampeln und sagen, dass es einen nicht betrifft? Diese unsägliche Naivität hat weltweite Auswirkungen auf ganze Länder, die aufgrund unberechtigter Maßnahmen ohne jede Beweislast in sich zusammenbrechen. Ich schreibe seit Jahren, diskutiere mit allen Menschen, deren Geist noch nicht abgestumpft ist. Nehme mir täglich unzählige Stunden Zeit für bis dahin Unbekannte, weil das Leben sie in mein Feld gewürfelt hat. Dankbarkeit ist mein Lohn und das Wissen um die universellen Gesetze. Alles findet seinen Ausgleich. Im Gegenzug dazu finde ich Menschen, die mir noch was beibringen können, wenn ich in meinem Gedankenkarussel festhänge.

Wohin führt uns das Leben gerade? Was ist der Sinn meiner Existenz? Was macht Sinn, gelernt zu werden und zu lehren? Was brauchen wir in diesen Zeiten an Softskills? Welche Fähigkeiten sichern das Überleben unserer Art auf diesem Planeten, der in einem immer schnelleren Tempo von einer kleinen Machtelite ins Nirvana gelenkt wird? Was von dem, was ich seit Jahren an Informationen aufnehme, hilft mir, in der Neuen Welt klarzukommen? Werden wir wieder freie Menschen sein, anstelle dieser unselbstständigen, hyperkonsumierenden, geistig abgestumpften, oberflächlich wabernden Masse, die ohne Rücksicht auf Verluste ihren Vorteil erkennt, durchsetzt und dieses dann Solidarität nennt? Jeder, der in den letzten zwei Jahren tiefe Eingriffe in seine Grundrechte hat vornehmen lassen, hat damit ganze Landstriche ausradiert. Gesetz von Ursache und Wirkung. Jede noch so kleine, nicht durchdachte Handlung oder eher gesagt Missachtung der Naturgesetze hat Auswirkungen auf andere Bereiche des Lebens. Fühlbar schon im eigenen Land, durch Chaos, Verarmung, Depressionen, Verletzung der Menschenrechte, Zerstörung der Ökonomie und Ökologie. Die kleine elitäre Gruppe Seelenloser lacht über so viel Zerstörungswut unter dem Deckmantel der Solidarität mit den Alten und Kranken. Die Wahrheit ist, dass es niemanden interessiert, was mit dem Nachbarn oder entfernten Verwandten passiert. Diese Gesellschaft hat seit den 1968er Jahren nur noch Interesse an sich selbst. Der Weg dorthin war angekündigt, geplant, intelligent durchgeführt von derselben Interessensgruppe, die aktuell das Schiff zum Kentern bringt.

Unsere Nachkriegsgeneration war gefangen in den Traumata ihrer Eltern. Sie haben Kinder bekommen, während sie selbst heute noch Kinder in alternden Körpern sind. Sie sind traurige, verletzte Seelen, die exakt jetzt ausbrechen müssen und heilen dürfen. Das lernen sie von ihren Kindern, die ihnen, sofern sie trotz staatlich, kirchlich, medialer Dauergehirnwäsche dazu in der Lage sind, aufzeigen, wie wichtig das Loslassen des Egos ist. Sie haben fast vollständig narzisstische Persönlichkeiten und die meisten Seelen sind dazu verdammt, in der nächsten Inkarnation diese karmischen Verbindungen aufzulösen, für deren Auflösung sie in diesem Leben zu müde waren. Da gehen Leben zu Ende, die künstlich verlängert werden wollen mit Spritzen, die das Gegenteil bewirken. Dessen Inhalt sie unbedingt in ihren Körpern haben wollten, da ihnen das Selbstdenken aberzogen wurde. Sie denken, dass sie denken und werden dabei völlig fremdgedacht. Um über die eigenen geistigen Grenzen hinausdenken zu können, bedarf es einer Grundbefreiung des eigenen Geistes, der Seele, des Körpers und einer hingebungsvollen Verabschiedung des in den Geist gebrannten, manifestierten alten Weltbildes. Diese immerwährende kognitive Dissonanz darf liebevoll verabschiedet werden. Es wartet die Übernahme der vollständigen Fähigkeiten zu reflektieren, das gesamte Ausmaß an Gefühlen zu spüren, Verletzbarkeit zeigen, Selbstbestimmung leben, sich verantwortlich fühlen für das eigene Handeln und Denken. Jeder Gedanke hat Auswirkungen auf unser aller Zukunft.

Wir sind Schöpfer unserer Existenz, unserer Umgebung, unseres Miteinander. Das Ego hat ausgedient, es hindert uns am Leben. Wir sind keine wabernde Masse, die sich beliebig von einer kleinen Gruppe lenken lässt. Jeder Einzelne von uns hat die Kraft des Universums in sich. Lassen wir diejenigen, die die Aufgabe der Lichtbringer übernommen haben, die Dunkelheit aus unserem irdischen Dasein vertreiben. Übernehmen wir endlich die volle Verantwortung und helfen wir jedem, der in unser Feld gesendet wird, dabei, seine Potenziale voll zu entfalten. Lasst uns gemeinsam durch diesen Entwicklungsprozess gehen und Denkblockaden überwinden. Dieser Erkenntnisprozess auf dem Weg zur Heilung ist ab einem gewissen Grad nicht mehr zu stoppen, weil er uns raus aus der Illusion führt. Diese daraus resultierende tiefe innere Überzeugung unterscheidet sich von der übernommenen Überzeugung, die uns auf einem propagandistischen Weg übergestülpt wurde.

Um zu verhindern, dass sich die Menschen vollumfänglich von ihren Ketten befreien, wird ein enormer Aufwand betrieben. Alle Geheimdienste arbeiten im Sinne der Verschleierung, der Spaltung, des Aufrechterhaltens des Lügenkonstruktes miteinander und nicht wie man uns gerne glauben lässt, gegeneinander. Es werden Kriege geführt, bei denen Interessengemeinschaften beide Seiten finanzieren, um übergeordnete Ziele zu erreichen und Ressourcen auszuschöpfen. Wir Menschen sind in deren Gedankenkonstrukt nur ein kleines Rädchen, das nicht alleine agieren darf, weshalb wir niemals lernen, in die Eigenverantwortung zu gehen, Abläufe oder Hierarchien zu hinterfragen. Wir glauben fast alle Geschichten, Prozesse, Vorgänge, politische Entscheidungen ungeprüft, weil wir das so gelernt haben. Bis hin zu unserer Geschichte, der Evolutionstheorie, der Tatsache, dass wir ab unserer Geburt eine Nummer sind und später einen Ausweis brauchen, der uns zum Personal einer Firma macht, in dessen Gebiet wir geboren wurden und deren Geburtsurkunden Handelsware an der Börse sind. Wir glauben, dass es Menschen gibt, die aufgrund ihres Studiums höhergestellte, gottgleiche Tätigkeiten ausführen, die nicht hinterfragt werden dürfen. Wir glauben des Weiteren, dass wir in einem Land leben, in dem unsere Meinung zählt und etwas verändert, obwohl wir in der Schule gelernt haben, dass es die besten Noten für auswendig Gelerntes gibt, bei dem wir uns angeeignet haben, zu wissen, was der Lehrer, Professor und später unser Vorgesetzter hören will. Wir haben bis zur Perfektion gelernt, jemand anderer zu sein und wundern uns nun, dass dieses Kartenhaus in sich zusammenfällt.

Die Wahrheit zeigt sich in Paradoxien. Wir brauchen Abstand und einen Blick von außen, um das Gesamtbild zu betrachten. Was passiert hier tatsächlich? Entwicklungen können dann vorausgesehen werden, so wie ich all das, was gerade passiert (Kriege, Spaltung, Zerstörung, Enteignung) vorhergesehen und kommuniziert habe. In den letzten zwei Jahren bin ich dazu übergegangen, meine Sprachlosigkeit über das nicht sehen wollen der klaren Tatsachen mit Galgenhumor auszudrücken. Es ist für jemanden, der das Spiel, die satanische Umkehr durchschaut hat, unerträglich, mitanzusehen, wie Menschen trotz klarer Faktenlage freiwillig in ein offenes Messer laufen. Es gibt Strukturen, Agenturen, NGOs, die übergreifend dafür sorgen, dass in einem kaum nachvollziehbaren Tempo überall auf der Welt simultan die gleichen Dinge durchgezogen werden, weil sie das Ziel haben, alle Menschen am Erwachen zu hindern. Milliarden Menschen in ihrer Schaffenskraft sind nicht lenkbar. Wie lenkbar wir sind, hat man als außenstehender Nichtmitspieler die letzten beiden Jahre beobachten können. Keine noch so schwachsinnige Maßnahme wurde hinterfragt, sondern gehorsamst ausgeführt. Erst mussten die Alten isoliert werden und einsam sterben, dann wurden die Kinder zum Pandemietreiber erklärt und hinter Masken verbannt, die sie an ihrer Entwicklung hindern, auf Abstand gehalten, abgesondert, entliebt. Diese ganzen Verhaltensstörungen sind kaum noch zu heilen. Es wird Generationen brauchen, wenn wir sie nicht endlich aufhalten, anstatt jede ihrer kranken, kruden, satanischen Theorien zu befolgen und unsere Kinder dafür zu feiern, wie brav sie alles über sich haben ergehen lassen. Wir haben zugelassen, dass Millionen Kinder an Hunger sterben, Hauptsache alle beteiligen sich an dem weltweiten Genexperiment, dessen Ausgang erst die nächsten Jahre sichtbar werden wird. Unsere Kinder, die keine einzige Minute staatlich angeordnet traumatisiert und stigmatisiert wurden, haben eine Mammutaufgabe vor sich. Bitte fragt mich nie wieder, was unsere Kinder mal beruflich machen werden. Ihre Berufung habt ihr mit eurem Gehorsam festgelegt.

Das globale Erwachen ist nicht mehr aufzuhalten. Menschen wie ich sind nicht zu stoppen. Wir sind über jegliche Ängste, die die Massen lenken und quälen, erhaben. Das Leben endet nicht mit dem Tod unserer menschlichen Hülle. Wir sind viel mehr als unser Körper. Wir sind Seele, Geist, Energie, Frequenz, Verbindung und pure Liebe. Wer das erkannt hat, ist nicht aufzuhalten. Wir lieben das Leben und danken Gott für diese irdischen Erfahrungen und auch für diese Zeit, die wir gerade erleben. Es gab niemals eine spannendere Zeit zur Inkarnation, da diese unglaubliches Wachstum verspricht. In rasendem Tempo durchlaufen wir die Bewusstseinsstufen und lernen selbst im Schlaf. Dankbarkeit, Heilung, Frequenzen, Energiereinigung, Manifestation, Telepathie, Klänge, Kommunikation mit Seelen… Mein Gedankenkarussell ist nicht aufzuhalten. Ich werde wieder vermehrt Mediationen in unseren Alltag einfließen lassen und freue mich auf die nächste Stufe. Ich danke dir, du wundervolle Seele, dass du bis hierhin gelesen hast, und wünsche dir eine kraftvolle Zeit. Trau dich an deine Schattenthemen, geh durch die dunkle Nacht der Seele und hol dir im Zweifel Hilfe. Wir sind eine Menschheitsfamilie und unterstützen uns alle gegenseitig. Immer im Einklang mit den universellen Gesetzen.

4 Kommentare
  1. Rici
    Rici says:

    Wow, da hast du 1:1 meine Gedanken wiedergeben. Wirklich lesenswerter Beitrag und ich hoffe er erreicht ganz viele Menschen um ihnen beim Aufwachprozess zu helfen und Mut zu machen 🙏🥰

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.