,

Von der Raupe zum Schmetterling

Schmetterling

Alles ist im Umbruch, die Erde in Aufruhr. Es ist nicht mehr zu stoppen.
Gerade sehe ich ein kurzes Videostatement zu der seit fünf Jahren durch die Türkei aufgehaltenen Flüchtlingskrise. Erdogan hat 4 Millionen Menschen in seinem Land versorgt, damit wir „kurze“ fünf Jahre aufatmen und neue Kraft tanken konnten, bevor Europa das zweite Mal von einer riesigen Migrationsbewegung überrascht wird. Niemand hat diese Zeit genutzt, um die Fluchtursachen zu nivellieren, aber woher sollte auch jemand wissen, wie man Ursachen erforscht und vermeidet. Wir lernen von klein auf nur Symptombekämpfung. Jeder, der zum Arzt geht, hofft auf die Pille, die alles beseitigt. In die Tiefe zu schauen, erschöpft schon bei dem ersten Gedanken. Aber es gibt diese Ursachen, es gibt die Gründe, warum sich Millionen Menschen auf den Weg machen und in einem anderen Land nach Ruhe und Sicherheit suchen. Hierfür ist vonnöten, dass den Menschen nicht überall auf der Welt die Lebensgrundlagen entzogen werden. Das Leid der Menschen, der Tod, die Zerrissenheit, die Verzweiflung wird hingenommen und gewinnbringend genutzt. Noch heute liefert Deutschland Waffen in die Türkei und den Nahen Osten und wundert sich dann über die Ergebnisse. Doppelmoral wäre schon zu schön gesprochen. Es ist ein eiskaltes Geschäft mit dem Leben! Es wird gesagt, das diene der Verteidigung. Es muss sich verteildigt werden vor den NATO-Angriffskriegen ohne UNO-Mandat. Es geht um Recourssen, um Machterhalt, um das Ego der Herrschenden. Es geht niemals wirklich um Frieden! Es ist absolut sinnlos und muss beendet werden. Wir müssen es beenden, indem wir aufhören die Augen davor zu verschließen.

In den Ländern, in denen zurzeit kein Krieg mit Waffengewalt herrscht, aber Menschen sich aus wirtschaftlichen Gründen auf den Weg nach Europa machen, wird staatliches Land privatisiert, von Unternehmen aufgekauft und entmenschlicht. Das ist vorwiegend in Afrika der Fall. Pflanzensamen werden genetisch modifiziert und patentiert. Die Nutzung des alten Saatguts verboten. Wasser wird auch in wasserarmen Gebieten in Flaschen abgefüllt und teuer verkauft, dabei ist die Versorgung mit Wasser das höchst zu schützende Menschenrecht. Zuckerhaltige Getränke sind vielerorts schon fast günstiger als Wasser, obwohl ein Vielfaches davon nötig ist, um einen Liter Limonade herzustellen. Deshalb sieht man in armen Ländern oft Kleinkinder mit einer Colaflasche in der Hand. Zucker macht kurzfristig glücklich, aber eben auch süchtig und krank. In Südostasien und Südamerika sieht man immer weniger Mütter ihre Babys stillen, weil ihnen eingeredet wurde, dass das gekaufte Milchpulver besser für das Gedeihen ihrer Kinder ist und natürlich möchte niemand seinem Kind schaden. Gleichzeitig entstehen dadurch Bindungsschäden, was langfristig Auswirkungen auf das eigene Leben und somit eine ganze Gesellschaft hat. Der Mensch ist dafür geschaffen, sich selbst versorgen zu können, aber wir haben das alte Wissen verlernt, weil wir den Alten nicht mehr zuhören. Überall auf der Welt werden Kriege geführt, um dieses Wissen zu zerstören. Auch gerade jetzt (versteckte Kriegsführung), aber das Wissen ist tief in uns und erwacht zu neuem Leben. Die Kraft dessen ist stärker als die Macht der Zerstörung.
Aber zurück zu den Flüchtlingen, die nach langem Warten in der Türkei nun auf dem Weg nach Europa sind. Ist Europa in der Lage, allen Menschen dieser Erde, die in Armut leben, zu helfen? Der Krieg ist momentan nicht die reine Fluchtursache, da das Imperium die Kriege im Nahen Osten gestoppt hat. Wäre es nicht viel sinnvoller vor Ort zu helfen und viel mehr durch den Aufbau der zerstörten Gebiete zu leisten, als die Menschen zu entwurzeln.

Wenn man richtig tief gräbt, findet man die Gründe für Kriege

Das Stichwort lautet Geostrategie und dient einer kleinen Gruppe von Schachspielern zur Bereicherung und das nicht nur auf monetärer Ebene, sondern vor allem auf energetischer. Sie nähren sich aus der Angst und dem Leid, das sie überall verursachen. Im Grunde sind wir genau hiervor geflohen, als wir vor fast fünf Jahren Deutschland verlassen haben. Wir waren erschöpft von unserer geistigen Armut, des nicht Erkennens des wirklichen Grundes unserer Existenz. Wir mussten gehen, um zu erwachen, zu heilen und um unseren Kindern neue Wege aufzuzeigen. Diese Wege bedeuten viel Arbeit, denn selbstbestimmt und in Eigenverantwortung zu leben, ist unweit schwieriger, als sich in die Arme des Staates nehmen und leben zu lassen. Aber es existiert kein Staat, keine Demokratie, die es gut mit den Menschen meint.

Es denkt und handelt keiner der Gewählten selbst, sie werden gelenkt und verlieren die Fähigkeit des Erkennens ihrer Misere. Es ist somit die Aufgabe aller Menschen, das zu erkennen, zu erwachen, aufzuzeigen und wahre Demokratie zu implementieren. Es bedarf sogar einer neuen Wortschöpfung des Lebens in Eigenverantwortung, damit sich davon niemand bedroht, sondern ermutigt fühlt. Es gibt kein Handbuch für das selbstbestimmte Leben, es gibt nur Wegweiser und mutige Menschen, die vorangehen und zeigen, dass es sich lohnt, aus der Blase des Vergessens auszusteigen. Es ist in uns drin und schreit um Gehör, doch auch die Ablenkungen werden lauter.

Die Maßnahmen werden so kreativ, dass selbst der müdeste Geist irgendwann kritisch wankt. Gerade aktuell lassen wir uns wieder ablenken von einem Virus, das in einem Labor entstanden und ordnungsgemäß patentiert wurde, bevor es ganz zufällig auf irgendeine Weise auf den Menschen überging. In dieser für in der Angst statt in Liebe und Kraft lebenden Menschen ist so ein Virus lebensbedrohlich.

Der Geist ist müde, der Körper erschöpft vom Getriebenwerden

Die Menschen laufen wie die Lemminge von rechts nach links (auch politisch von dem richtigen Gefühl in der falschen Demokratie zu leben, hin zu vollständig fremdgelenktem Sozialismus), in der Hoffnung, dass ihnen dieser endlich die langersehnte Entspannung bringt. Die Gedanken kreisen wie wild um sich selbst, anstatt um ihre wahre Bestimmung, in Licht und Liebe zu leben. Dabei ist genau jetzt der Moment, wo die Opferhaltung dem Wunsch nach Selbstbestimmung und Freiheit weichen sollte.
Für alle, die das nicht erkennen, ist es wichtig zu wissen, dass es nicht die Viren sind, die sie umbringen werden, sondern ihre Angst, die sie blind macht und die Seele, die sich mitteilt, dass es einer Krankheit bedarf, die hoffentlich dieses Mal den Menschen von ihrem eingeschlagenen Weg abbringt und erkennen lässt, was sie für lichtvolle Wesen sind.

Eine Impfung, die angeblich vor dieser Todesangst schützt, existiert nicht. Dass was wir, wenn wir nicht erkennen und erwachen, irgendwann alle zwangsinjiziert bekommen, lässt uns weiterschlafen. Aber ich möchte diesen Beitrag hoffnungsvoll beenden mit einem Ausblick der Visualisierer einer besseren Welt, in der jeder Mensch die Chance hat, auf ein Leben in Eigenverantwortung. Es geht mit wenig Geld, das sehen wir überall auf der Welt, wo die Schachspieler keine Chance haben, gegen die Kraft der Liebe und Gemeinschaft. Wir haben nur verlernt bekommen, die wichtigen Dinge im Leben um uns zu versammeln. Die Momente, die kraftschöpfend wirken, anstatt uns selbige zu entziehen. Unser Streben nach höheren Zielen muss eine mentale Veränderung mit sich bringen und nicht von dem Wunsch nach Macht und Besitz getrieben sein.

Das ist das alte, verborgene Wissen!

Wenn ihr über die Pharma-Lobbyisten mitgeteilt bekommt, dass der Beruf des Heilpraktikers verboten gehört, Hebammen so harte Auflagen bekommen, dass sie sich das Praktizieren nicht mehr leisten können, alle Schwangerschaften mit einer Sectio beendet werden und somit das Wort Geburt aus dem Duden gestrichen werden kann, wenn die Mütter nicht mehr stillen, wir denken, dass wir Krankheiten durch Chemie heilen, Fieber bedrohlich ist und gesenkt werden muss, obwohl es die stärkste Waffe unseres Immunsystems ist und wir niemals den Konflikt hinter der Entstehung einer Krankheit erkennen, dann ist es an der Zeit, sich mit jedem dieser Themen zu befassen und als Menschheitsfamilie zusammen zu wachsen.

Wenn wir dann schon dabei sind, können wir auch gleich mit dem Gendermainstream aufräumen und Kinder nicht mehr Kinderinnen und den Mond nicht mehr Möndin nennen, dann wird auch die Bürgermeisterin nicht zur Bürger*innen*meisterin. Denn über Neusprech hat schon George Orwell sehr passend geschrieben, dass dieses der beste Weg zur völligen geistigen Verkrüppelung der Menschen ist. Wir brauchen keine 60 Geschlechter, wir wurden mit zwei Geschlechtern erschaffen und haben nun die Chance, unsere Männlich- bzw. Weiblichkeit neu in uns zu entdecken, die uns auch von den Schachspielern Stück für Stück genommen wurde. Ich sage mit keinem Wort, dass wir Frauen zurück an den Herd gehören, auch wenn der ein oder andere das unbedingt lesen will, um losschreien zu können. Das ist ein sehr großes Thema, das einer tiefen Heilung bedarf.

Was ist unsere wahre Bestimmung?

Viele wünschen sich in diesem Leben keine Kinder, weil sie in ihren alten Leben zu viele Kinder hatten. Das ist eine bewusste, erwachte Entscheidung. Wenn Frau aber keine Kinder möchte, weil ihr die Karriere und das sich an die Grenze ihrer Belastungsfähigkeit Arbeiten wichtiger ist, haben die Herrschenden großes geleistet, um eine Gesellschaft zu zerstören. Jetzt muss man nur noch gucken, welche Länder davon betroffen sind und sieht ganz sauber aufgezeichnet ein geostrategisches Kartenspiel vor sich liegen.

Wenn Paare, die sich sehnlichst Kinder wünschen, aber keine bekommen können, dann gilt es auch hier nach Alternativen zu schauen (genauso wie bei gleichgeschlechtlichen Paaren). Aber es gibt auch immer eine Ursache, die oftmals sehr tief liegt und wir haben ja nun gelernt, dass kein Arzt, der der Pharmaindustrie zuarbeitet, Interesse an der Ursachenforschung hat. Es gibt z.B. karmische Verstrickungen, die sich an unsere Gene heften und von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden. Diese zu erkennen und zu lösen, bedarf eines äußerst sensiblen Umgangs mit dem Schmerz der Betroffenen. Aber es lohnt sich in diesen Schmerz zu gehen und zu heilen. Ganze Generationen werden durch diese Heilung beflügelt und reinigen die Erde von den krankmachenden, verschleihernden, lügenden, trügenden Energien. Es ist an der Zeit das zu erkennen und bei sich selbst zu beginnen.

Wow, du hast bis zum Ende gelesen? Dann gibt es nun noch ein paar gute Buch- und Filmempfehlungen, die das sich aus dem Kokon-Schälen erleichtern. Viel Spaß beim Entpuppen, du wunderschöner Schmetterling.

Mark Passio

Eugen Drewermann

Prof. Dr. Rainer Mausfeld

Prof. Dr. Hans-Joachim Maaz

Yael Deckelbaum

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.