,

Erste Eindrücke aus Bangkok

Koenigspalast_Bangkok_Weltreise

Um es vorauszuschicken, wir haben uns mit unserer ersten Destination Bangkok überhaupt nicht auseinandergesetzt. Ja, wir konnten einigermaßen zielgenau mit dem Finger auf der Landkarte aufzeigen, wo wir denn nach knapp 11 Stunden Über-Nacht-Flug von Köln aus landen würden, vielmehr wussten wir allerdings nicht. Wir möchten uns die Spannung nicht nehmen lassen, selbst entdecken, das Gesehene, Gerochene und Gehörte wirken lassen, ohne vorher einen großen Filter vor unsere Gedanken, Bedenken und Überlegungen geschraubt zu haben. Was haben wir davon, wenn wir vorher bereits mittels Google Maps und Streetview jede Straßenecke, jeden Laden oder Nachtmarkt bereits virtuell besucht haben. Nein, das bereitet uns keinen Spaß. Wir hatten nicht einmal thailändische Baht in der Tasche, einen ATM Geldautomaten würde es am Flughafen schon geben (Gebühren, wie bisher überall – 220 Baht, die Höhe des Betrages ist nicht entscheidend). Wir wussten nicht, wie ein Visa on arrival ausgefüllt wird, wie diese Prozedur am Flughafen ablaufen würde. Wir haben einfach darauf vertraut, dass uns unser Verstand und unsere Empathie für die Umwelt den richtigen Weg zeigen würden. Insofern waren wir auch zu keinem Moment des Starts unserer Weltreise aufgeregt, wir empfanden Freude und waren gespannt und offen für das, was uns erwarten würde.

Weiterlesen